FANDOM


Mit "InFamous: Second Son" steht uns in zwei Wochen einer der wohl interessantesten PlayStation 4-Titel des Jahres ins Haus. Wer sich jedoch schon vor dem offiziellen Launch einen Eindruck vom Spielgeschehen verschaffen möchte und auf eine Demo hoffen sollte, kann diese Gedankengänge ab sofort beiseite schieben. Wie es bei Open World-Titeln eigentlich die Regel ist, wird man auch bei InFamous: Second Son auf eine spielbare Probefassung verzichten. Dies bestätigte Brand Development Director Ken Schramm und gab zu verstehen, dass es schlichtweg ein Ding der Unmöglichkeit sei, zwei oder drei Missionen aus dem fertigen Spiel herauszulösen und die Spielwelt entsprechend zu begrenzen.

Er führt aus: "Meiner Meinung nach wird eine Demo einem Open World-Spiel einfach nicht gerecht."